100% WOMEN!

Schweiz Tourismus geht mit einer Initiative von
Frauen für Frauen in die zweite Runde

Motivieren. Vorbilder schaffen. Frauen im Outdoor- und Bergsport sichtbarer machen. Die Beweggründe sind vielfältig und kamen schon letztes Jahr ausgesprochen gut an. So kamen zum Beispiel für die Peak Challenge Frauen aus über 20 Ländern in die Schweiz, um gemeinsam alle 48 Viertausender des Landes zu besteigen. Erstmals waren Bergsteigerinnen und Bergführerinnen weltweit in einer konzertierten Aktion sichtbar. (Titelfoto: © Andre Meier)

Dieses Jahr wird direkt an den Erfolg der Kampagne angeknüpft. Wieder gibt es Touren von Frauen für Frauen. Buchbare Bergabenteuer, ganz egal ob nun beim Wandern, Bergsteigen oder E-Biken: Geführt werden alle Touren ausschließlich von Bergführerinnen, angeboten und durchgeführt von der Mammut Alpine School (MAS) und out & ABOUT-Switzerland Trekking. Selbstverständlich gilt dabei „women only“.

© Nicole Schafer Photo & Film

Zum Auftakt der Initiative sorgte vergangenes Jahr die Besteigung aller Schweizer Viertausender großes Aufsehen. Dieses Jahr wird dagegen ein waschechter Weltrekordversuch angestrebt. Mit der längsten Frauenseilschaft der Welt soll das 4027 Meter hohe Allalinhorn bestiegen werden. Frauen aus unterschiedlichen Kulturen und jeden Alters, die über die nötige Grundkondition für den rund dreistündigen Aufstieg verfügen, können sich für die 20 frei verfügbaren Plätze bewerben. Insgesamt soll die Seilschaft aus rund 60 Frauen bestehen. 

Für manche Teilnehmerinnen wird das der vielleicht erste Viertausender überhaupt. Doch auch wer es lieber langsam angeht, oder statt Weltrekordversuch lieber die eigenen Grenzen, echte Ruhemomente oder den Flow beim Biken sucht, kommt auf seine Kosten. Denn die angebotenen Touren sind vielfältig, abwechslungsreich und gut durchdacht. 

© Florence Gross

Zum Beispiel dürfen sich Wander- und Bikefreundinnen auf den Vier Quellen Weg freuen. In der Zentralschweiz, genauer dem Gotthardmassiv, kann das wilde und kontrastreiche Wasserschloss Europas entdeckt werden. Es geht über die dreifache kontinentale Wasserscheide und vorbei an den Quellen von Rhein, Rhone, Reuss und Ticino, deren Wasser seinen Lauf bis in die Nordsee, die Camargue und die Adria nimmt. Vier moderat schwierige Wander- und Biketage – von Frauen, für Frauen.

Während man dem Wasser meistens in den tiefen Tälern der Schweizer Berge folgt, geht es während der Hochtour für Einsteigerinnen hoch hinaus. Das 4164 Meter hohe Breithorn zählt zu den einfachen und sicher zu besteigenden Viertausendern. Optimal also, um erstmals dünne hochalpine Luft zu schnuppern. In einer reinen Frauenseilschaft, natürlich geführt von einer Bergführerin, geht es in zwei Tagen auf den aussichtsreichen Gipfel. Matterhorn, Dent Blanche, Weisshorn, das wunderschöne Zinalrothorn, Dom, Alphubel, die Zwillinge Castor und Pollux sowie der gesamte Monte Rosa präsentieren sich von dort oben. Wer also nach dem ersten vielleicht auch noch einen weiteren Viertausender besteigen will: Hier oben lässt sich ganz wunderbar das nächste Ziel auswählen.

© Rob Lewis Photography

Wer dagegen erstmal etwas langsamer in die Welt des Alpinismus einsteigen will, bekommt natürlich auch hierfür eine optimale Gelegenheit:  Der Grundkurs Fels & Eis Furka bietet allen Interessentinnen eine fundierte Basis, um bald auch schon selbstständig, sicher und bestens vorbereitet eigenständige Bergtouren durchzuführen. Die Fels- und Eis-Grundausbildung dauert drei Tage und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Dabei werden mit einer Bergführerin der Mammut Alpine School Tagestouren in der Region angestrebt, auf denen das erlernte Wissen auch gleich zum Einsatz gebracht werden kann.

Darüber hinaus ist das 100% women Angebot gespickt mit traumhaften Trekking- und Wanderrouten durch die einmalig schöne Bergwelt der Schweiz. Das Via Alpina Best-of-Trekking fügt beispielsweise die Höhepunkte der gesamten Via Alpina aneinander. Auf der Walker’s Haute Route von Chamonix nach Zermatt verbinden Wanderinnen in fünf Tagen die beiden Bergsteigermetropolen vom Mont Blanc zum Matterhorn. In sechs Tagen kann man mit dem E-Bike die „kleine Schwester der Alpen“ durchqueren: Durch das Juragebirge, das dünn besiedelt ist und mit wilder Natur und spektakulären Aussichten punktet, führt diese einfache Bike-Route. out & ABOUT-Switzerland Trekking stellt dabei natürlich einen weiblichen Guide, der nicht nur Route und Gegend kennt, sondern auch Kultur, Tradition und Kulinarik der Region. Denn ohne ein gutes Glas Weißwein, Käse aus der Region und eine echte Saucisse d’Ajoie, wird diese Tour ganz sicher nicht zu Ende gehen.
Autor: Benni Sauer

Mehr Informationen findet ihr unter: http://myswitzerland.com/women

Kommentar verfassen