Über’n Hubersteig!

Unterwegs im Rofan mit Bergführer Andreas Nothdurfter Am südlichen Ende des Achensees ragt eine markante Felspyramide in den Himmel. Bei weitem ist dieser Berg nicht der höchste der Region, doch weil er dem Rofangebirge etwas vorgelagert ist, sticht er ganz besonders ins Auge: Das Ebner Joch. An sich ein einfach zu erreichendes Ziel, für den es eigentlich keinen Bergführer braucht. Zu zweit macht das Wandern … Über’n Hubersteig! weiterlesen

3774: Mit Ski auf den höchsten Berg Tirols

Bereits 1848 erstbestiegen steht sie vor mir: Die Wildspitze. Umgeben von wild aufgeborstenen Eismassen, überragt uns der Gipfel noch immer um mehr als 300 Meter. Dabei stehen wir in diesem Moment schon auf stattlichen 3440 Metern über Normalnull. Von der Aussichtsplattform des gleichnamigen Cafés 3440 genießen wir den bombastischen Rundumblick, freuen uns auf morgen aber denken auch zurück an eine Zeit, in der es hier … 3774: Mit Ski auf den höchsten Berg Tirols weiterlesen

Nordish by nature!

Skandinavisches Feeling am Hochtannbergpass Insgesamt ist die Situation unübersichtlich: Gerade erst stiegen wir aus dem Wagen und schon stehen wir im knietiefen Schnee. Vor uns hüpft, bellt und tollt ein ganzes Huskyrudel. Wir sind in Vorarlberg, unweit der Tiroler Grenze, fühlen uns aber wie im hohen Norden. Der Besitzer der Tiere kommt ebenso aus dem Norden. Nicht aus Skandinavien, dafür aber aus Belgien. Und so … Nordish by nature! weiterlesen

Das Bürgermeisterstück

Titelfoto: Der Guide zeigt mir die kecke Hochkünzelspitze.Mit 2397 Metern bildet sie den östlichen Abschluss der Zitterklapfengruppe. Eigentlich fährt man hier Ski, was der Region auch unschwer anzusehen ist: Kein Hang ist unbefahren am Hochtannbergpass, zwischen den Gemeinden Schröcken und Warth. Links ziehen die Abfahrtsspuren der Freerider vom Saloberkopf herunter. Rechts haben heute schon die Skitourengeher die Hänge von Widderstein und Höferspitze durchflochten – dabei … Das Bürgermeisterstück weiterlesen

Auf die Bretter, fertig, los?

Ski Arlberg im Winter – und im Sommer Titelfoto: Skiguide Paul hat nicht nur eine astreine Technik, sondern auch den besten Überblick: Wer unterhaltsam, schnell und koordiniert den Weißen Ring fahren möchte, tut dies am besten mit einem Führer. So lange ist es gar nicht her: Vor zehn Jahren noch war Warth-Schröcken getrennt vom weltberühmten Wintersport-Mekka Ski Arlberg. Erst seit der Wintersaison 2013/14 verbindet der … Auf die Bretter, fertig, los? weiterlesen