Die Bahnen der Zugspitze

Viele Wege führen nach Rom Ob von Grainau, Garmisch-Partenkirchen oder von Ehrwald aus: Wer Deutschlands höchsten Gipfel erreichen möchte, der muss zweitausend Höhenmeter bewältigen. Das kann zu Fuß, entlang von Stahlseilen, auf Kletterrouten oder über den Gletscher, den Höllentalferner erfolgen. Dabei sind unsicheres Wetter, hohe Schneelage oder mangelnde Kondition oft allein schon Grund genug, auf den langen Fußmarsch zu verzichten und eine der vielen Bahnen … Die Bahnen der Zugspitze weiterlesen

Der Neoklassiker

Auf gar nicht ganz so neuen Wegen Deutschlands höchstem Gipfel entgegen: Die Route Eisenzeit. Auf die Zugspitze führen viele Routen. Die langen Wanderungen, deren Pfade in den niedrigeren Regionen schon seit hunderten Jahren in Benutzung sind. Die Klettersteige, wie beispielsweise der durchs wilde Höllental, der heute zu einem der beliebtesten Zugstiege geworden ist. Oder aber der Stöpselzieher-Klettersteig, dem schnellsten Weg zum Gipfel. Er führt durch … Der Neoklassiker weiterlesen

Ybers Blath

Die Erstbesteigung der Zugspitze jährt sich zum zweihundertsten Mal. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde Bayern zum Königreich ernannt. Ein wildes, unerforschtes Gebiet, mitunzugänglichen Gebirgen und unbestiegenen Gipfeln, deren Höhe niemand genau bestimmen konnte. Für König Maximilian kein tragbarer Zustand. Alsbald erließ er den Auftrag, das Gebiet um die Märkte Garmisch und Partenkirchen, genauestens zu vermessen.  Erkundungen am SchneefernerSommer, 1820. Dem Vermessungsingenieur und späteren Offizier Josef … Ybers Blath weiterlesen

Im Gespräch mit: Hannes Rasp

Titelbild: © Daniel Sessler Die Gemeinde Schönau am Königssee, südöstlichster Ausläufer des Landkreises Berchtesgadener Land. Kaum jemand, der ihn nicht kennt: Den Königssee, mit seinem glasklaren, reinen Wasser. Den Watzmann, mit seinen steilen und langen Touren. Oder den Jenner, den wunderbaren Aussichtsgipfel, hoch über dem See und gegenüber des Watzmannmassives gelegen.  Die kleine Gemeinde am Nordufer des Sees ist nicht nur ein Tourismus-Hotspot des Nationalparks, … Im Gespräch mit: Hannes Rasp weiterlesen

DIE WAND

Nun ist er bald ein Jahr her. Der heiße Sommertag, der nicht enden wollte, dessen Sekunden und Minuten ich geradezu aufsog und genoss. Jede einzelne davon. Viele Monate später sitze ich vor einem kalt flimmernden Bildschirm, bemühe mich, der Story einen würdigen Titel zu verpassen, während draußen, nass und schummrig, ein Regentag endet. So versuche ich mich zurückzuerinnern, die Erlebnisse wieder aufflammen zu lassen und dann, … DIE WAND weiterlesen