Im Reich der Riesen

Auf den Gipfeln der Ötztaler Alpen Fast schon ist der Hochsommer vorbei, als wir den langen Weg ins Niedertal auf uns nehmen. Die Rucksäcke sind vollbepackt. Die Nachmittagssonne scheint uns entgegen. Und je höher wir uns arbeiten, desto karger und lebloser erscheinen uns die Ötztaler Hochalpen. Nach einer anfangs noch unscheinbaren Kurve aber, bleibt uns plötzlich fast die Spucke weg: Da ist es, das lang … Im Reich der Riesen weiterlesen

Ein Zelt und sonst nichts…

… oder darfs ein bisschen mehr sein? Camping ist die Rückbesinnung auf das Wesentliche. Im Einklang mit der Natur, ohne Lärm und Alltagsstress, spürt man dabei besonders gut, wie wenig man doch braucht, um glücklich zu sein. Wir Menschen suchen dieses Glück schon lange unter freiem Himmel: In den Fünfzigern kam der Bulli T1 auf den Markt. 1931 wurde der erste deutsche Wohnwagen gebaut – … Ein Zelt und sonst nichts… weiterlesen

Zwischen Fels und Freiheit

In drei Tagen quer durchs Rätikon Für die Steilwände des Rätikon pilgern Kletterer aus der ganzen Welt in die Grenzregion zwischen Schweiz und Österreich. Während die Wände wegen ihrer legendären Routen beliebt sind, gelten die alpinen Wanderungen dazwischen als Geheimtipps. Wanderleiter Dominik Karrer kennt die Schönsten unter ihnen und nimmt uns mit auf ein Trekking durch seine Heimat. Fernab von markierten Wegen begeben wir uns … Zwischen Fels und Freiheit weiterlesen

Schattenspiele

Beim 3000er-Luft schnuppern im ruhigen Leibnitztal Osttirols. Es ist einfach nicht von der Hand zu weisen: Der Großglockner stiehlt in den Hohen Tauern allen anderen die Show. Nicht nur als höchster Gipfel des Nationalparks, sondern gleich als Höchster ganz Österreichs, stellt er alles Umliegende in seinen Schatten. Im Grunde ist es auch 20 Kilometer südlich des Glockners, im naturbelassenen Leibnitztal noch so. Hier thront aber … Schattenspiele weiterlesen

Der Klammwirt und die Wildromantik

Die Starzlachklamm. Eines der beliebtesten Ausflugsziele im Allgäu und ein einzigartiges Naturschauspiel. Hier, wo die Starzlach sich den Weg durch die Felsen die Klamm hinunter sucht, fühlen sich Einheimische wie Touristen angezogen von schierer Kraft des Wassers und von der Schönheit der Natur. Die Starzlachklamm selbst wurde erst 1932 vollständig erschlossen. Wer noch nie dort war, dem versuchen wir kurz einen Eindruck zu verschaffen. Bereits … Der Klammwirt und die Wildromantik weiterlesen