Portrait: Alexander Huber

Schön. Und abgelegen. So lässt es sich aushalten, denke ich mir, als mein Blick über das Berchtesgadener Land schweift. Hier das wuchtige Göllmassiv. Dort der Untersberg. Ja, so lässt es sich aushalten.  Wenig später höre ich einen Wagen herauffahren. Alexander steigt aus, begrüßt mich gutgelaunt mit einem, wie erwartet kräftigen Händedruck und bittet mich, ihm zu folgen. Vorbei an knallbunten Spielsachen, Kinderfahrrädern und dem schönen, … Portrait: Alexander Huber weiterlesen

Auf Eisenwegen

Sicher ahnte vor 150 Jahren niemand, dass Klettersteiggehen einmal eine boomende Bergsport-Disziplin wird. Wollte man, als man 1843 in der Steiermark Ringe, Seile und Metallstifte in den Fels des Dachsteins trieb, Macht demonstrieren? Das Unmögliche möglich machen? Oder wollte man vielleicht einfach nur den Gipfel erreichen?   Was auch immer die Menschen dazu veranlasste, heute sprießen Klettersteige fast schon wie Pilze aus dem Boden. Am … Auf Eisenwegen weiterlesen

Klettern, Kultur und Karrenz

Bergführerin Lisi Steurer im Portrait „Es geht um die Weitsicht, die vom Gipfel erlebbar ist,“ erklärt Bergführerin und Neu-Mama Lisi Steurer die Faszination Berge während ihre vier Monate alte Tochter Heidi mit großen Augen fasziniert das Treiben in der Gaststube der Karlsbader Hütte beobachtet. Ein Gespräch über Learnings als Neu-Mama und die Leidenschaft für Berge und Menschen. „Das Mama-Dasein hat einiges verändert, beispielsweise als dass … Klettern, Kultur und Karrenz weiterlesen

Schnupperkurs Fels

Erste Klettersteigerlebnisse in den Kitzbüheler Alpen Sie sind ja schon beeindruckend: Senkrechte, teils sogar überhängende Felsklippen, die sich direkt neben den Wanderwegen in die Höhe recken. Wer gut hinsieht, oder auch -hört, der findet manchmal, viele hundert Meter über dem Wandfuß, bunte Punkte. Sportkletterer rufen sich dort oben Seilkommandos zu. Arbeiten sich Zentimeter für Zentimeter die Wände hinauf. Ohne Frage ein besonders intensives Bergerlebnis. Doch … Schnupperkurs Fels weiterlesen

Outdoor-History: Salewa

Es ist der 8. Juli 1935, an dem Josef Liebhard in München eine Tochtergesellschaft gründet. Als Direktor soll er die Münchner Sattler- und Tapezierer-Einkaufsgenossenschaft auf Sattler- und Lederwaren spezialisieren. Das Geschäft läuft an, doch schon die Währungsreform von 1948 stellt für die Gesellschaft einen Neuanfang dar. Die Firma produziert in diesen Jahren hauptsächlich Fototaschen für Agfa. Rücksäcke, Motorradtaschen und Fußbälle werden zusätzlich in das Portfolio … Outdoor-History: Salewa weiterlesen