Im Gespräch mit… Christoph Mayer

Nicht viele Menschen kennen die Gletscher der Ostalpen so gut wie der Glaziologe Dr. Christoph Mayer. Der gebürtige Allgäuer arbeitet in der Gruppe Erdmessung und Glaziologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München. Der Geophysiker sammelte viele Jahre Erfahrung in der Polarforschung, wobei er auch promovierte. Seit 2004 beschäftigt er sich hauptsächlich mit den Gebirgsgletschern. Einerseits die der Ostalpen – aber auch mit Schwerpunkt Hochasien. … Im Gespräch mit… Christoph Mayer weiterlesen

Hightech gegen Lawinengefahr

Dem weißen Tod ein Schnippchen schlagen Die Zahl der Menschen, die regelmäßig in die Berge gehen, steigt stetig. Der DAV kann Jahr für Jahr mehr Bergfreunde für sich gewinnen, während der Skitourenhype auch dieses Jahr wieder ungehindert durch die Schneedecke gehen wird. Man könnte meinen, dass schlichtweg alles, was mit Bergsport zu tun hat, momentan steil bergaufstrebt. Doch das stimmt nicht ganz. (Titelbild: © PIEPS … Hightech gegen Lawinengefahr weiterlesen

Was steckt eigentlich im Skisport?

Wir geben uns ja schon größte Mühe, den Wintersport so naturverträglich wie nur irgendwie möglich zu gestalten: Ökostrom treibt Liftanlagen an, Wasser- und Windkraft liefert Energie für die Elektromobilität, während die Bekleidung die wir tragen recycelt ist. Und selbst die ressourcenfressende Beschneiung der Skigebiete wird von Jahr zu Jahr optimiert. Zum Glück! Denn so können wir uns guten Gewissens auf die Ski stellen und ganz … Was steckt eigentlich im Skisport? weiterlesen

Das Beste kommt zum Schluss

Das Jahr 2020 endete für viele Skitourengeher anders als erwartet. Kein Grund aber den Kopf in den Schnee zu stecken: Halten wir noch etwas die Skischuhe still, träumen von der ersten Firntour und planen schon jetzt ein fulminantes Saisonfinale, das den derzeitigen Verzicht mehr als wettmachen wird. (Titelbild: Osttirol Skitour Defereggental | © Christian Weiermann) Was wir suchen und was wir findenEs war ja nun wirklich … Das Beste kommt zum Schluss weiterlesen

Auf Eisenwegen

Sicher ahnte vor 150 Jahren niemand, dass Klettersteiggehen einmal eine boomende Bergsport-Disziplin wird. Wollte man, als man 1843 in der Steiermark Ringe, Seile und Metallstifte in den Fels des Dachsteins trieb, Macht demonstrieren? Das Unmögliche möglich machen? Oder wollte man vielleicht einfach nur den Gipfel erreichen?   Was auch immer die Menschen dazu veranlasste, heute sprießen Klettersteige fast schon wie Pilze aus dem Boden. Am … Auf Eisenwegen weiterlesen