Die Dachbox für das Jet-Zeitalter (Ad)

Werbung

Rameder präsentiert die spektakulär designte Alumined aus Leichtmetall

Objekte wie die Alumined-Dachbox erwartet man für gewöhnlich nicht auf einem Autodach. Eher kommen einem das Museum of Modern Art, Filme wie „2001: Odyssee im Weltraum“ oder Militärflughäfen in den Sinn. Letzteres ist übrigens gar nicht so falsch, denn Pate für die Gepäckbox dürfte der Tarnkappen-Jet F-117 gestanden haben. Auf dem Radar sollten Design- und Technikfans das innovative Produkt aus dem Rameder-Angebot dennoch haben. Wie im Flugzeugbau kommt Aluminium zum Einsatz und nicht der übliche Kunststoff. Die praktischen Talente sind vielgestaltig, so liegt die Zuladung mit 100 Kilo doppelt so hoch wie in der 330-Liter-Klasse üblich. Der Preis beträgt 1.289 Euro. Neben der komplett schwarzen Alumined ist übrigens auch eine Version mit grauem Deckel im Angebot. Ganze drei Jahre hat Alumined-Firmengründer und Senior-Designer Juraj Andrascik an der neuen Dachbox gearbeitet und dabei 21 Protoypen entwickelt. Der Aufwand hat sich gelohnt, schließlich ist das Ergebnis ein in jedem Detail spektakuläres Produkt. Die Fertigung des markanten Deckels mit den 27 symmetrischen Flächen erfolgt komplett in einem Stück. Alles wird von Facharbeitern aus zwei Millimeter starkem Aluminiumblech per Hand zusammengeschweißt, mit den anderen Komponenten verbunden und lackiert. 

Das extrem widerstandsfähige Finish komplettiert die robuste Machart der verwindungssteifen Aluminiumbox. Sie bietet gegen Witterungseinflüsse, Einbruch und Unfallgefahren deutlich mehr Schutz als klassische Kunststoffpendants – und nicht nur das: Die ausgefeilte Aerodynamik des einteiligen Deckels sorgt überdies für ein strömungsgünstiges Verhalten, was den Mehrverbrauch und das Geräuschniveau niedrig hält. Hier unterscheidet sich die Alumined deutlich von ihrem lauten und durstigen Vorbild aus der Luftfahrt. Und das zahlt sich besonders bei langen Urlaubsfahrten aus, etwa zum Skifahren in die Berge. Dabei machen sich die 222 cm Länge bezahlt, die auch sperrigem Wintersportgerät Platz bieten. Bei 72 cm Breite und einer Höhe von 30 cm ergibt sich ein Stauvolumen von 330 Litern, was in etwa dem Kofferraum eines Kompaktklassewagens entspricht.

Die vielen praktischen Details wirken ebenfalls durchdacht: So sorgen die niedrige Ladekante sowie der Öffnungsmechanismus mit zwei Gasdruckfedern für ein spielend einfaches Handling. Für die Ladungssicherung sind eine Anti-Rutsch-Matte sowie Zurrgurte, die über eine Metallschnalle am Boden befestigt werden, vorhanden. Die verdeckte Dreipunktverriegelung ist ein optimaler Schutz gegen Langfinger. In puncto Befestigung ist die DEKRA-zertifizierte Alumined mit allen herkömmlichen T-Nut-Dachträgersystemen kompatibel, so genannte T-REX-Halterungen liegen bei.

Mit so viel Designer-Charme und guten Argumenten dürften nun sogar Autofahrer in Versuchung geraten, die die Alumined gar nicht brauchen. Aber das haben Must-haves eben so an sich.

Der Online-Shop: www.kupplung.de  

Besuchen Sie auch unseren neuen Blog unter: www.kupplung.de/magazin
… oder unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/rameder.de

Kommentar verfassen