Ich packe meinen Rucksack…

Skitouren, Freeriden, Schneeschuhwandern: Was auch immer im Winter unternommen wird, sobald wir den gesicherten Bereich verlassen, benötigen wir zwingend die richtige Sicherheitsausrüstung. Touren im freien Gelände erfordern darüber hinaus natürlich eine gute Vorbereitung und Planung. Sie ist der eigentliche Grundstein und fundamental für den Erfolg jeder Bergtour. Die folgenden Ausrüstungsgegenstände sind daher nur Instrumente, um zu reagieren, wenn der Notfall schon längst eingetreten  ist. Wirklich sicher ist, wer seine Schaufel und Sonde im Rucksack lassen darf! (Titelbild: © PIEPS Outdoor | Patrick Bätz)

Pieps Powder BT

Wenn Schneemassen den Berg hinabrutschen, wirken gigantische Kräfte. Oft türmt sich der Schnee dann Meter hoch und verschluckt regelrecht alles, was sich ihm in den Weg stellt. Kleinere Schneerutsche bergen daher meist die Gefahr einer Teilverschüttung, vielleicht auch eines Absturzes. Größere Lawinenabgänge verschlingen aber mit Leichtigkeit ganze Tourengruppen – unauffindbar. Dann kommen Lawinenverschüttetensuchgeräte (LVS) zum Einsatz.

Dann ist mit dem PIEPS 3-Antennen-System eine maximale kreisförmige Empfangsreichweite von 60 Metern gewährleistet. Ein umfangreicher Selbsttest überprüft alle relevanten Hardware- und Software-Elemente sowie die Anzeige der aktuellen Software-Version. Das große, beleuchtete Display sorgt für gute Lesbarkeit bei allen Lichtverhältnissen. Die Pieps interferrence protection reduziert den Einfluss externer Störquellen auf ein Minimum. Durch die Funktion Auto-Search-To-Send schaltet das PIEPS Micro automatisch von Suchmodus zu Sendemodus, wenn das Gerät zum Beispiel bei einer Verschüttung eine bestimmte Zeit in Ruhe liegt. Darüber hinaus unterstützt eine perfekte Markierperformance bei Mehrfachverschüttung durch exakte Signalverarbeitung. Die Betriebsdauer des Gerätes ist davon abhängig, welche Batterien für den Betrieb verwendet werden. Die minimale Betriebsdauer im Sendemodus liegt bei ca. 200 Stunden mit Alkaline Batterien, steigt aber auf etwa 300 Stunden Minimum an, wenn Lithium Batterien verwendet werden.

UVP: 300 €


Black Diamond Jetforce Pro Avalanche Airbag Pack 25 l

Das Prinzip ist einfach: Einmal von einer Lawine erfasst, bleiben meist nur noch Sekunden, um zu reagieren. Kaum eine Kraftanstrengung aber wird der Naturkraft etwas entgegensetzen können. Dann greift man am besten in die physikalische Trickkiste des Wintersports, betätigt den Airbag und treibt wie ein Wasserball auf der Oberfläche hinab. Höchstwahrscheinlich! Denn auch wenn die Lawinenairbags mit sehr guten Statistiken punkten und immer beliebter werden, eine Lebensversicherung sind sie nicht!

Die Weiterentwicklung der innovativen JetForce-Technologie kommt jetzt im noch kleineren und leichteren JetForce Pro Lawinenairbagsystem mit PIEPS Technologie zum Einsatz. Die revolutionäre Technologie ist wiederaufladbar und reisefreundlich. Sie kann mehrmals ausgelöst werden, besitzt eine automatische Entleerungsfunktion, um einen Luftraum zu schaffen und führt bei jedem Systemstart automatisch eine Selbstdiagnose durch. Das neue, noch kompaktere System wurde im Rucksack ein Stück nach unten verlegt, um den Rucksackschwerpunkt beim Tragen zu verbessern. Mit der neuen Bluetooth-Schnittstelle kann die Software direkt über die PIEPS App auf einem Smartphone aktualisiert und Einstellungen vorgenommen werden. Der funktionelle Rucksack mit 25 Litern besitzt ein speziell auf Lawinenausrüstung ausgelegtes Zusatzfach sowie großzügigen Stauraum für Bekleidung, Getränke und Zubehör. Das System ist modular aufgebaut, sodass auch noch ein Rucksack mit wahlweise 10 oder 35 Litern, beziehungsweise ein Splitboard Booster-Rucksack mit 25 Litern befestigt werden kann. Auf diese Weise bietet das JetForce System eine unglaubliche Vielseitigkeit. Mit der Halterung für Eisgeräte und dem verstaubaren Ski-Befestigungssystem kann der Airbag selbst dann auslösen, wenn Ski am Rucksack angebracht sind. Der mit Statusanzeigen ausgestattete Auslösemechanismus kann je nach Belieben vom rechten auf den linken Trageriemen gewechselt und auf die gewünschte Höhe eingestellt werden. Die Beinschlaufe am Hüftgurt besitzt ebenfalls ein neues Design – sie ist jetzt verstaubar und mit einem Karabinerclip für eine schnelle Befestigung am Hüftgurt ausgestattet. 

UVP: 1.120 €


Mammut Alugator Pro Light und Probe 280 Speed Lock

Dein Kollege wurde von einer Lawine erfasst? „Kein Problem, dann grabe ich ihn eben wieder aus. Ich habe ja eine Schaufel dabei!“ Ganz so leicht ist es leider nicht und darüber muss sich jeder Wintersportler im Klaren sein: Die Bergung eines Verschütteten ist eine komplizierte Angelegenheit, die erlernt und trainiert werden muss. Erst ein perfektes Zusammenspiel erhöht die Chancen einer erfolgreiche Rettung.

Daher sind Schaufel und Sonde schon lange Pflichtausrüstung und gehören in jeden Tourenrucksack. Die genaue Ortung einer verschütteten Person ist ohne Sonde kaum möglich. Ohne Schaufel aber ist man völlig verloren, denn der oft nasse und sehr schwere Schnee muss schnell zur Seite geschafft werden. Eisbrocken erschweren diese Arbeit. Hier muss robustes Gerät her – etwas mit Biss! Die Alugator Pro Light Schaufel ist leicht und hochfunktional. Ihr Schild kann auch um 90° gedreht montiert werden, was eine effiziente Hackbewegung erlaubt. Das leistungsstarke, kippfeste Blattdesign der Alugator Pro Light bietet in Kombination mit dem ergonomisch geformten D-Griff ein Maximum an Stabilität und Kraftübertragung beim Schaufeln.

UVP: 100,00€

Zuvor aber muss die genau Lage der Person ermittelt werde. Das geschieht am einfachsten mit der Probe 280 speed lock, eine leichte, kompakt zu verpackende Sonde aus langlebigen Aluminium für eine maximale Effektivität beim Sondieren. Das neu entwickelte, handschuhtaugliche Speed Lock Arretierungssystem sorgt für maximalen Komfort beim Arretieren der Sonde. Safety Orange markiert die 150 cm der Sonde für ein visuelles Leitsystem. Erst wenn die Position und Tiefe der verschütteten Person per Sonde ermittelt wurde, kommt die Schaufel zum Einsatz, mit welcher man sich etwa im 45°-Winkel von oben zum Opfer hervorarbeitet. 

UVP: 75,00€

Kommentar verfassen