Mountainbiken in Südtirol

Michaela Zingerle, Geschäftsführerin der BikeHotels Südtirol, spricht über das Konzept, die aktuelle Situation und ihre persönlichen Highlights in Südtirol.

Hallo Michaela! Was genau sind denn die BikeHotels Südtirol?
Die BikeHotels Südtirol sind seit 1998 DIE Instanz in Sachen Bike-Urlaub auf der Alpensüdseite. Unser Herzensanliegen ist der rundum sorglose Bike-Urlaub. Die BikeHotels bringen demnach ihren Gästen Südtirol, seine Küche und seine lokalen Besonderheiten auf den schönsten Touren näher und sorgen mit viel Know-how und top-Bike-Infrastruktur für „Good times on 2 wheels“. 

Euch zeichnet ja aus, dass dieses Konzept von Bikern für Biker geschaffen wurde, oder? 
Ganz genau! Die Gastgeber und Gastgeberinnen in den BikeHotels Südtirol sind selber passionierte Mountainbikerinnen und Rennradfahrer, dazu ausgebildete Bikeguides und sie kennen sich bestens in ihrem jeweiligen Bike-Revier aus. Sie beraten ihre Gäste persönlich und individuell und sind nie um gute Insider-Tipps verlegen. 

So ist sicherlich mit der Zeit aus der Idee eine große Plattform und eine richtige Gemeinschaft entstanden.
Ja, sicher. Auf www.bikehotels.it machen Bike-Gäste den ersten Schritt in Richtung Bike-Urlaub in Südtirol und lernen die 34 BikeHotels und sieben angeschlossenen Bike-Schulen besser kennen. Außerdem finden sie dort jede Menge Tourenvorschläge, die wichtigsten Events und wissenswerte Tipps für gelungene Bike-Ferien auf der Südseite der Alpen!

Radfahren hat ja auch immer einen grünen Touch. Spielt bei euch auch die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle?
Auf jeden Fall! Dem Verein der BikeHotels Südtirol ist nachhaltiges Wirtschaften, Wachsen und Arbeiten sehr wichtig. Seit 2020 sind wir Mitglied des Klimaneutralitätsbündnis 2025, wir haben den CO2-Ausstoß der Zentrale gemessen, wo möglich reduziert und den Rest über Klimaschutzprojekte kompensiert. Seit zwei Jahren arbeiten wir klimaneutral! 

Wie ist denn die momentane Buchungssituation?
Momentan ist sie sehr gut! Man spürt deutlich, dass die Menschen wieder raus wollen. Es ist warm. Die Sonne scheint. Und in Südtirol ist das Biken einfach herrlich. Das wissen die Radler und kommen deswegen gerne endlich wieder zu uns nach Südtirol. Aus heutiger Sicht ist im Herbst allerdings noch ein wenig Luft nach oben, aber es ist schwer, schon jetzt sichere Prognosen für den Herbst zu machen.

Sicher waren die letzten Krisen-Monate schwer. Können die BikeHotels aber auch etwas Positives aus der Pandemie ziehen?
Auf jeden Fall! Die Hotels haben die Monate intensiv genutzt und teils enorme Umbauarbeiten realisiert. Das Alpinhotel Keil am Kronplatz hat beispielsweise ein ganzes Stockwerk zugebaut und in eine großzügige Wellnessarea auf dem Dach investiert. Das sind mutige Fortschritte, die aber auch zeigen, dass wir durchaus positiv in die Zukunft blicken! Kurt Resch, der Präsident der Bike Hotels Südtirol und Chef im Steinegger Hof zwischen Bozen und dem Schlern, hat derweil die Zeit genutzt, um ein veganes Kochbuch zu schreiben. Die Küche seines Hauses hat den Schwerpunkt ganz auf vegane Gerichte gelegt, was bei den Bikern ausgesprochen gut ankommt! 

Konnte der Bike-Sommer 21 und die vielen zugehörigen Events bisher uneingeschränkt stattfinden?
Zum Glück, ja! Nach dem letzten Jahr sind wir froh, dass endlich wieder richtig was geboten wird! Die autofreien Tage konnten umgesetzt werden ebenso wie die Sellaronda Bike Day, und Dolomiti Bike Day. Aus heutiger Sicht wird sogar der Stilfser Joch Radtag stattfinden. Darauf freuen wir uns natürlich sehr!

Welche Regionen kannst du unseren Lesern  für den kommenden Herbst empfehlen?
Wer gerne auf dem Mountainbike sitzt, kann vom 23. bis 26. September das Mountainbike Testival in Brixen mitnehmen. Danach kann man wunderbar noch einige Tage in der Region dranhängen: Um die Gemeinde Natz-Schabs, oder Feldthurns. Dort ist es wunderschön, ganz besonders im Herbst. Besonders wird es aber erst durch die geöffneten Buschenschenken, die zu dieser Zeit immer auf eine urige Einkehr einladen. Schlutzkrapfen, Speck, Kaminwurzen, Käse und Bauernbrot, dazu gibt’s den „Süßen“ und später den jungen Wein. Ein echtes Erlebnis, das man so nur in Südtirol genießen kann!

Übrigens: Wer es dieses Jahr nicht mehr nach Südtirol schaffen sollte, dem rate ich für den Einklang in die nächste Saison die Region um Meran und das Vinschgau. Das sind die besten Gegenden, um in die neue Saison zu starten, weil man schon im März loslegen kann!

Vielen Dank, wir wünschen einen schönen Herbst in Südtirol!

ZUSÄTZLICHE INFOS

Südtirol Giro – Der sorglose Bikepacking-Trip auf den Spuren des Huamspiels

2020 haben Greta Weithaler und David Niederkofler drei Wochen lang ihre Südtiroler Heimat per MTB & EMTB von Haustür zu Haustür entdeckt. Jetzt gibt es das Huamspiel exklusiv bei den BikeHotels als buchbares Paket.

Letzten Sommer ging es für Greta und David über 1.000 km und 33.000 Höhenmeter ohne Gepäck und am Stück quer durch Südtirol. Wo die zwei übernachtet haben? Natürlich in den BikeHotels Südtirol.

Nun bieten sie dir das Huamspiel portioniert als buchbare Pakete an. Der dreifache Südtirol Giro führt dich sorgenfrei zu den Drei Zinnen, dem Schlern und zum Ortler. Die vier- bzw. sechstägigen Giri sind der perfekte Einstieg in die Welt der Bikepacking-Abenteuer – und das in einer der schönsten und vielfältigsten Bergwelten Europas. 

Was dich erwartet? 4-6 Übernachtungen in den BikeHotels mit sicherer Bike-Garage und kostenlosen Wäscheservice, auf dich abgestimmte Etappen, Abenteuer-Feeling dank Self Guiding, Premium-Jahresaccount von komoot für 59,90 € uvm.

Alle Infos: https://bit.ly/3razjKj 

From Locals with Love: Der Podcast der BikeHotels Südtirol

Wer nicht hören will, dem entgehen die besten Geschichten von Südtirolerinnen und Südtirolern. Seit Mai haben die BikeHotels Südtirol einen eigenen Podcast. Gemeinsam mit der Journalistin Sissi Pärsch sprechen sie mit spannenden Menschen über ihre eigenen besonderen Wege, die sie einschlagen und gehen, die sie öffnen und manchmal sogar bauen. Sie sprechen mit Biobäuerinnen über Secondhand-Hennen, mit einer, die nach schwerer Krankheit findet, das Leben sei “eigentlich super”, mit einem jungen Kerl, der von der Liebe (zum Biken) erzählt und vielen anderen Ihren-Weg-Geherinnen. Mittlerweile sind fünf Episoden im Kasten und nachzuhören auf allen gängigen Podcast-Plattformen.

www.bikehotels.it/de/magazin/from-locals-with-love.html

Kommentar verfassen