Recycle your boots

Wie die Tecnica Group Altem neues Leben schenkt

Die neue Skisaison beginnt und du brauchst einen neuen Skischuh? Dann bietet dir die Tecnica Group eine wunderbare Möglichkeit den Wintersport nachhaltiger zu gestalten. Wenn du dir ein neues Paar Skischuhe von Tecnica oder Nordica kaufen möchtest, bring einfach deine alten Schuhe mit und lasse diese von der Tecnica Group recyceln. Unter folgendem Link findest du einen teilnehmenden Store in deiner Nähe und noch weitere Infos zum Projekt: https://www.tecnicagroup.com/de/recycle-your-boots/

Ein paar erste Einblicke, worum es bei „RECYCLE YOUR BOOTS“ genau geht, möchten wir dir aber schon jetzt verraten!

Plastikmüll ist ein Problem. Das ist keine Neuigkeit – und hat längst schon den Outdoor- und Wintersportbereich erreicht. Getan wird dafür so manches. Was es aber braucht, ist eine umfassende Rezyklierung aller verbrauchter Werkstoffe und die, ja die finden sich überall. Zum Beispiel an unseren Füßen!

Skischuhe bestehen aus allerlei Materialien. Oft können diese nach der Lebensdauer überhaupt nicht oder nur schwer bestimmt werden. Auch die Zerlegung in Einzelteile, beziehungsweise in die einzelnen Materialien gestaltet sich schwierig, manchmal sogar unmöglich. Und hier kommt die Tecnica Group ins Spiel.

Der italienische Skischuhhersteller sammelte bereits im ersten Jahr des Projekts RECYCLE YOUR BOOTS 4200 ausrangierte Skischuhe aller Marken. Damals zum Projektstart im Herbst 2021, war allein Tecnica involviert. Schon im zweiten Jahr steigt nun Nordica aus der Tecnica Group als Partner mit ein.

Die bisher eingesammelten Schuhe wurden anschließend in etwa 120 Einzelkomponenten zerlegt, vorsortiert und getrennt, geschreddert und anschließend gewaschen. Durch eine folgende materialspezifische Sortierung wurden so nicht nur Materialien wiederverwertbar gemacht, sondern auch natürliche Ressourcen geschont.

Aus den Skischuhen wird nach diesem Prozess so ziemlich alles Mögliche! Das reicht von Schnallen und anderen Teilen für neue Skischuhe über Bürostühle bis hin zu Bodenbelägen. Aus den Innenschuhen werden beispielsweise Schutzfangmatten für Skigebiete produziert, welche sogar eine bessere Schutzleistung bieten als herkömmliche Schutzfangmatten! So profitieren Skifahrer und Umwelt vom alten Skischuh.

Die Tecnica Group fängt trotz der bereits eingefahrenen Erfolge erst damit an, die Lebensdauer von Skischuhen zu definieren. RECYCLE YOUR BOOTS ist deswegen noch keine endgültige Antwort, denn das Projekt bietet einen gigantischen Freiraum für kreative und innovative Lösungen.

Gemeint ist damit beispielsweise den gesamten Recyclingprozess noch einfacher und besser zu gestalten. Hierfür sind ab der nächsten Saison 23/24 auf allen Tecnica und Nordica Boots QR-Codes zu finden. Sie klären über die genaue Zusammensetzung des Skischuhs auf, damit seine Rohstoffe nach seiner Lebensdauer bestmöglich wiederverwendet werden können. Darüber hinaus wird schon bei der Produktion Wert auf eine spätere einfache Trennung der Materialien und eine bessere Wiederverwertbarkeit gelegt. Statt zu kleben, wird geschraubt. Statt PVC wird PU eingesetzt.

Mit recycelten Skischuhen allein bewahren uns Tecnica und Nordica aber noch lange nicht vom Plastikmüll. Der innovative Spielraum lässt noch mehr zu! In Zukunft werden demnach in vielen Produkten der Tecnica Group mehr und mehr Anteile aus 100 % recycelten Materialien hergestellt. Schon in den neuen Skiboots der Saison 23/24 werden viele Teile aus 100 % recyceltem Material der in der letzten Saison gesammelten Skischuhe hergestellt. Aber auch in vielen anderen Produkten der Tecnica Group werden diese verwendet – da geht es auch um Rollerblades oder die berühmten Moonboots.

Ziel ist, dass 30 % des verwendeten Kunststoffes zukünftig aus recyceltem Material bestehen. Momentan gibt es hierbei oft eine große Hürde zu meistern, da aufgrund der Fertigungsart und der Unbekanntheit der verbauten Materialien noch nicht alle Teile eines jeden Boots wiederverwendet werden können. Die Tecnica Group hofft hier deshalb auf die Mithilfe weiterer Hersteller. Erst wenn weitere Marken z.B. mit QR-Codes auf die Materialzusammensetzung hinweisen, kann dieser Schritt weiter perfektioniert werden.

Die Sammel- und Recycling-Initiative von Tecnica wurde übrigens sogar vom LIFE-Programm, dem EU-Finanzierungsinstrument für Umwelt- und Klimamaßnahmen, ausgezeichnet. Mittlerweile wird das Projekt schon in acht europäischen Ländern umgesetzt. Was das für den Skifahrer bedeutet? Ein kleiner, aber bedeutender Schritt in Richtung eines nachhaltigen und umweltfreundlichen Wintersports – und natürlich, nicht zu vergessen: Das gute Gefühl!

Autor: Benni Sauer

Kommentar verfassen