Recycle your boots

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Bricht man dies auf einzelne Bereiche herunter, ist es mit Sicherheit der Plastikmüll, welcher mit zu den größten Herausforderungen zählt. Wir produzieren weltweit nicht nur zu viel Plastik, sondern müssen uns vielmehr noch mit dem Umgang und der Entsorgung von Plastik auseinandersetzen. Neben nachhaltigen Verpackungslösungen kommt hierbei vor allem neuen Recyclingansätzen eine zentrale Rolle zu.

Eine der Firmen aus der Skischuhindustrie, die das Thema Kreislaufwirtschaft nun aktiv angeht, ist Tecnica. Der italienische Hersteller hat das Projekt „Recycle Your Boots“ ins Leben gerufen, welches vom LIFE-Programm, dem EU-Finanzierungsinstrument für die Weiterentwicklung und Umsetzung der Umwelt-, Naturschutz-, Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union, unterstützt wird. Der Gedanke: Skischuhe sollen nicht auf einer Mülldeponie entsorgt werden, sondern in dem neuen Kreislaufwirtschaftsprojekt von Tecnica zu Sekundärrohstoffen recycelt werden. Damit  einhergehend werden CO2-Emissionen reduziert und der Ressourcenverbrauch zurückgefahren.

Für den Kunden oder die Kundin sieht das Ganze recht einfach aus: wer ein neues Paar Tecnica Skischuhe kaufen möchte, bekommt die Möglichkeit, seine alten Skischuhe – markenunabhängig – bei teilnehmenden Händlern zum Recycling zurückzugeben. Was sich dann im zweiten Schritt einfach anhört, unterliegt aber einem komplizierten Prozess, zu dem unter anderem das komplette Zerlegen der alten Skischuhe gehört. Die Sekundärrohstoffe werden später in der industriellen Produktion wiederverwendet. Zentrale Prozesspartner sind für Tecnica natürlich die Konsumenten und Sportfachhändler, welche an der Basis den ersten Step für das neue Projekt übernehmen.

Wir sprachen mit Maurizio Priano, Marketing- und Brandmanager von Blizzard & Tecnica, über die Beweggründe, ein solches Projekt ins Leben zu rufen.

Wie kam es zu der Idee für „Recycle Your Boots“?
Das Bedürfnis für dieses Projekt entstand aus dem Bewusstsein heraus, dass wir weltweit ein großes Problem mit Plastikmüll haben. Von den Bergen bis zu den Ozeanen haben alle die gleichen Probleme: Plastikverschmutzung und Klimawandel. Als Vater von zwei Kindern mache ich mir Sorgen um ihre Zukunft. Ich möchte, dass sie weiterhin die Schönheit der Natur genießen und Spaß in den Bergen haben.

Unser Wunsch ist es, etwas Konkretes zu tun, um unseren Spielplatz zu schützen. Wir wollen alte Skischuhe, egal welcher Marke, recyceln, damit sie nicht einfach nur auf der Mülldeponie landen.

Die Tecnica-Kampagne wird vom LIFE-Programm gefördert. Was bedeutet für Sie diese Zusammenarbeit mit der EU?
Zuallererst war es natürlich eine große Leistung für uns und eine Ehre. Wir mussten die Auswahl von zwei verschiedenen Kommissionen durchlaufen. Sie analysierten jeden einzelnen Aspekt des Projekts: Wie wir die alten Skischuhe sammeln, wie wir sie recyceln, wie wir unsere Ergebnisse und Fortschritte messen, wie wir die Rohstoffe der zweiten Generation verwenden und sogar, wie wir für Recycle Your Boots werben, um Skifahrer:innen über diese Möglichkeit zu informieren. Dass wir die Förderung bekommen haben, ist eine großartige Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind.  

Was sind die 3-4 wichtigsten Botschaften, die ihr als Tecnica an Verbraucher:innen und den Handel senden wollt?
1. Wenn wir nicht irgendwann an unserem eigenen Müll, den wir produzieren, ersticken wollen, müssen wir alle unseren Teil dazu beitragen, jeden Tag. Wir müssen den Status quo in Frage stellen und die Dinge nicht so hinnehmen, wie sie sind, nur weil sie schon immer so waren. Wir sollten uns nicht von den Kosten, der Komplexität, den Hindernissen, den Kritikern oder Skepsis abschrecken lassen. Es ist an der Zeit, das, was wir tun, zu überdenken: die Produkte, den Produktionsprozess, den Vertrieb. Recycle Your Boots ist nicht die endgültige Lösung, es ist nicht perfekt und wir werden noch viel lernen müssen, aber es ist ein konkretes Projekt, das jeden einbezieht und jedem die Möglichkeit gibt, Teil der Lösung zu werden.  

2. Skifahrer:innen, die ein neues Paar Skischuhe benötigen, sollen dieses nicht einfach wegwerfen, sondern bringen ihr altes Paar zum nächsten Händler, der Teil unseres Recycle Your Boots-Projekts ist.

3. Wir recyceln sie alle! Das heißt, wir recyceln alte Skischuhe von allen Marken. Das macht den Recyclingprozess schwieriger, aber wir glauben, dass Nachhaltigkeit so umfassend wie möglich sein sollte.

4. Wir haben schon viel erreicht, aber der Erfolg von Recycle Your Boots wird davon abhängen, wie viele Händler und Menschen an dieses Projekt glauben und uns helfen, es zu verbessern und zu vergrößern. Wir hoffen, dass RYB andere Marken dazu inspirieren wird, weitere Projekte dieser Art ins Leben zu rufen und die Skiindustrie gemeinsam nachhaltiger zu machen.

Welche Aktionen in Zukunft, anlehnend an dieses erste Projekt im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft, sind in Planung?
Recycle Your Boots ist nicht die endgültige Lösung, sondern eher eine Art Labor. Seit dem Projektstart vor drei Jahren haben wir eine Reihe von Nebenprojekten ins Leben gerufen. Zum Beispiel arbeiten wir an neuen Wegen, um die regenerierten Materialien, die aus dem Recyclingprozess von alten Skischuhen gewonnen werden, für die Herstellung von Komponenten unserer neuen Produkte zu verwenden.

Wir arbeiten am Design unserer Skischuhe, um sie leichter zerlegbar zu machen. 

Wir versuchen, die Komplexität und die Unterschiede bei den Materialien, insbesondere bei den Innenschuhen, zu verringern, um den Recyclingprozess zu vereinfachen und noch effizienter zu gestalten.

Zudem arbeiten wir daran, Partner in den USA und Kanada zu finden, um das Verfahren auch in Nordamerika anwenden zu können.

Kommentar verfassen