RUN INTO THE LIGHT

Kein Trainingsplan, keine Sportuhr, keine spezielle Ernährung: Die ‚On‘- und ‚Swissalpine‘-Botschafterin Lena Steuri hört nur auf ihren Körper – und rennt von Erfolg zu Erfolg. Wir haben sie ein Stück auf der neuen Königsstrecke K68 des Swissalpine Davos begleitet.

Sie verwandeln Athleten in Helden – und machen Helden wieder zu einfachen Menschen. Glück und Pech liegen bei diesen legendären Touren nah beieinander. Mit berüchtigten Anstiegen im Hochgebirge bilden sie oftmals die Kulisse für dramatische Wendungen oder überraschende Comebacks. Königsetappen. Bestens bekannt dafür ist im Radsport die Tour-de-France-Strecke nach L’Alpe d’Huez. Auch der Laufevent Swissalpine Davos hat dieses Jahr mit dem K68 eine neue Königsstrecke. Sie führt über drei aussichtsreiche Alpenpässe und durch sechs Täler. Laufprofis haben dabei zwar meist nur einen Blick auf die Sportuhr übrig. Aber es gibt auch Ausnahmen.  

Leichtigkeit des Laufens
Vielleicht ist es gerade ihre Leichtigkeit, die Lena Steuri scheinbar schwerelos über die Trails laufen lässt. Denn sie verzichtet bewusst auf strikte Trainingspläne und eine Sportuhr. Oder ist es ihr leichtes Schuhwerk des Schweizer Herstellers ‚On‘? Ein Laufschuh mit einer speziellen Sohlenkonstruktion, der spätestens seit dem Auftritt von Hollywood-Megastar Dwayne Johnson am Super Bowl weltweit bekannt ist. Wie auch immer, eines ist gewiss: Lena braucht keine Flügel, um zu fliegen. Wir treffen sie frühmorgens auf dem Weg hinauf zum Passübergang der Fanezfurgga auf 2580 Meter über Meer. Vereinzelte Nebelschwaden verleihen der Landschaft eine ganz spezielle Atmosphäre. Schritt für Schritt laufen wir hinauf – und kommen oben an, rechtzeitig zum Sonnenaufgang. Fernab der Zivilisation, ein Gefühl des grossen Abenteuers. Flankiert von den beiden Dreitausendern ‚Chlein ‚ und ‚Hoch Ducan‘ liegt vor uns das Ducantal mit seiner ganzen Pracht zu Füssen. Ein Moment für die Ewigkeit. Es sind genau solche Augenblicke, die Lena immer wieder zum Laufen motivieren.

Auf Umwegen zur Trailrunning-Leidenschaft  
„Der Swissalpine ist einer der spektakulärsten Läufe, an denen ich in meiner noch jungen Laufkarriere teilgenommen habe. Die idyllischen Täler und die wunderschönen Aussichten von den Pässen auf die Bündner Bergwelt versetzen mich jedes Jahr erneut ins Staunen“, sagt die 33-Jährige. Zu ihrer Trailrunning-Leidenschaft kam Lena übrigens auf Umwegen: Im Dezember 2015 riss sie sich beim Skifahren das vordere Kreuzband. Nach der Knieoperation folgte Rehabilitation kombiniert mit Physiotherapie. Doch Not machte erfinderisch: „Ich habe meine Gehstöcke mit Spikes ausgerüstet und begann, zügig durch den Schnee hinauf zur Schatzalp zu gehen. Dabei bemerkte ich, wie viel Spass mir das Berglaufen macht“, erklärt Lena. Sie trainierte in der Folge regelmäßig und nahm ab 2017 an Wettkämpfen teil. Mit großem Erfolg: Sie gewann unter anderem den Triathlon Davos und wurde zweimal Zweite am Swissalpine Davos. Aber zurück zur Tour. 

Wie auf einem anderen Planeten
Zügigen Schrittes steigen wir ab in das geologisch interessante Ducantal mit seinen speziellen Farben und Formen. Kurze Pause, nochmals die Schuhe festschnüren und weiter. Immer wieder lassen wir den Blick schweifen. Diese Landschaft erinnert ein bisschen an eine Mondlandschaft, die uns in Bann zieht. Weiter unten bei der Brücke auf 2044 M. ü. M. wechseln wir auf die andere Seite des Ducanbachs. Schon bald stiebt das Wasser über die Steilstufe als imposanter Wasserfall ins Tal. Der Trail führt hinab durch ein Arven- und Lärchenwäldchen bis wir den Talboden und somit den hintersten Teil des Sertigtals erreichen. Zeit für ein paar Dehnungsübungen beim Wasserfall, der schon seit jeher als Kraftort gilt. Ein idealer Ort, um sich neue Ziele zu setzen. „Ich freue mich auf die neue Laufsaison – und hoffentlich auf einen Podestplatz beim Swissalpine Davos. Ich weiss zwar noch nicht genau, in welcher Disziplin ich starten werde“, verrät die Bergspezialistin, wie sich Lena selbst beschreibt. Falls sie sich für den neuen K68 entscheidet, wird die Königsstrecke bestimmt ihrem Ruf gerecht, sorgt für Überraschungen – und entscheidet nicht zuletzt über Sieg oder Niederlage. 

Swissalpine Davos: Das grosse Laufspektakel
Der Swissalpine Davos ist nicht nur der älteste Marathon Graubündens, sondern auch der zweitgrößte Ultramarathon der Schweiz. Er besticht durch seine einzigartige, hochalpine Szenerie und findet am 25. Juli 2020 statt. Die ultimative Herausforderung und zugleich Königsdisziplin ist dabei der neue K68. Zu den Highlights der Strecke zählen das Dischmatal, der Scalettapass, der Panoramatrail, der Sertigpass, die Fanezfurgga, das Walserdorf Monstein sowie Sertig Dörfli. Die Athleten überwinden dabei 67.6 Kilometer und 2606 Höhenmeter. ‚On‘ zählt mit Migros zu den Hauptsponsoren des Anlasses. swissalpine.ch

Autor/Bilder: Franz Thomas Balmer




Über On

Die Schweizer Firma On begeistert mit ihrer innovativen Technologie und dem reduzierten Design seit 2010. Neben ihrem Kernbereich Running, hat On eine starke Verbindung zu den Bergen. Die drei Gründer sind in den Schweizer Alpen aufgewachsen und wissen, was eine gute Ausrüstung ausmacht: Einerseits sichere Stabilität und hohe Belastbarkeit, andererseits befreiende Leichtigkeit. Diese Eigenschaften werden in On‘s Outdoor-Produkten erstklassig vereint.

WATERPROOF ANORAK
Der atmungsaktive Waterproof Anorak schützt vor Wind und Wetter und lässt Abenteurer in der Natur auch bei unerwarteten Wetterumschwüngen geniessen. Seine dreilagige Membran mit 20.000 mm Wassersäule hält auch bei starkem Regen trocken. Um die Temperatur zu regulieren, sind clevere Lüftungsöffnungen vorne und hinten platziert. Ausserdem ist der Waterproof Anorak aus PTFE-freien Materialien hergestellt und schont dadurch die Umwelt.  

Gewicht: 216 g
Verfügbare Größen: Frauen XS bis XL, Männer S bis XXL

WATERPROOF SHORTS
Die Waterproof Shorts ist aufgrund ihrer vielen technischen Feinheiten ideal fürs Laufen, Trailrunning oder Wandern geeignet. Bestehend aus PVC-freien und umweltfreundlichen Materialien schützt sie optimal vor Nässe und Kälte. Der längere Schnitt sorgt zusätzlich für mehr Komfort und Trockenheit. Die dreilagige Membran mit einer Wassersäule von 20.000 mm ist wasser- und winddicht. Mithilfe des Druckknopfes und Klettverschlusses kann die Hose schnell geöffnet und geschlossen werden. Die geklebten Nähte lassen keine Feuchtigkeit durch und verhindern zuverlässig jegliches Scheuern. 

Gewicht: 118 g
Verfügbare Größen: Männer S bis XXL

CLOUDVENTURE PEAK
Der Cloudventure Peak ist für Geschwindigkeit am Berg gemacht. Der ehemalige Profisportler und Mitgründer von On, Olivier Bernhard, und sein Team haben einen extrem leichten Trail-Wettkampfschuh kreiert, der dank der inneren Sockenkonstruktion optimalen Halt bietet. Beim Bergauflaufen sichert die Missiongrip™-Sohle starke Traktion, um an der Konkurrenz vorbeizulaufen. Geht es bergab, so kommt die schützende Downhill-Dämpfung zum Tragen, indem sich die einzelnen Cloud-Elemente der Sohle sowohl vertikal als auch horizontal verschieben. 

Gewicht: 260 g
Verfügbare Größen: Frauen EU 36 bis 43, Männer EU 40 bis 49

Kommentar verfassen