Sonne satt in den Tiroler Alpediven

Wärmende Sonnenstrahlen, ein gemütlicher Liegestuhl auf einer Sonnenterrasse und aufgefirnter Schnee: Das ist Frühlingsskifahren in Tirol. Wir geben euch Tipps, wo Sonnenskilauf in Tirol am meisten Spaß macht. In Tirol gibt es zahlreiche Skigebiete, die eine extra lange Skisaison ermöglichen und im Frühling mit besten Pistenbedingungen und herrlichen Sonnenterrassen locken. Eine Vielzahl der Tiroler Skigebiete bietet erstklassigen Skigenuss bis Ende März – wer dann immer noch nicht genug hat, kann ohne Probleme bis nach Ostern in ausgewählten Skigebieten unterwegs sein. Was gibt es schöneres als morgens Schwünge in den Schnee zu ziehen und nachmittags an der Sommerbräune zu arbeiten? 
(Titelfoto: © Tirol Werbung | Jarisch Manfred)

Sonnenski bis Ende März
Bestes Skivergnügen bis weit in den März hinein bieten in Tirol viele Skigebiete. Frühlingsskigenuss auf über 30 Pistenkilometern verspricht das Skigebiet Berwang-Bichlbach in der Tiroler Zugspitz Arena. Das Skigebiet hält für jedes Können die richtige Piste parat und lädt mit zahlreichen Hütten und Restaurants zum Verweilen in der Sonne ein. 

Im Skigebiet Bergeralm in Steinach am Brenner im Wipptal startet der perfekte Tag mit einem Frühstück im Panorama-Restaurant Bergeralm. Der herrliche Blick auf die Alpen, strahlender Sonnenschein und frisch präparierte Pisten lassen die Vorfreude auf den Skitag ins Unermessliche steigen. 

Ambitionierte Skifahrer und alle, die eine große Vielfalt an Pisten möchten, sind in Obergurgl/Hochgurgl genau richtig. Der Diamant der Alpen bietet auf über 2.000m Höhe Skivergnügen auf über 112 Pistenkilometern. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Hohe Mut Alm in Obergurgl. In den Liegestühlen unterhalb der Panoramaterrasse lässt es sich die Sonne und die Ötztaler Bergwelt mit einem guten Drink in der Hand gleich noch viel besser genießen. 

© Tirol Werbung | Jarisch Manfred

Sonnenski bis nach Ostern
Wer selbst im April noch nicht genug vom Skifahren hat, kann die Saison in die Verlängerung schicken, denn selbst nach Ostern kann man in Tirol noch seine Schwünge in den Schnee ziehen. 

Das Skigebiet im Kühtai, Österreichs höchstgelegener Skiort, bietet bis einschließlich 24. April 2022 erstklassigen Skigenuss. Das schneesichere Skigebiet ist vor allem als familienfreundlich bekannt. Das gilt zum einen für das stundengenaue Tarifsystem und die moderaten Preise, zum anderen für kind- und anfängergemäße Anlagen wie Babylift und Zauberteppich. Sonnenanbeter und -anbeterinnen finden in den zahlreichen Hütten genug Möglichkeiten diese zu genießen. 

Die 5 Tiroler Gletscher laden mit zahlreichen Highlights zum Saisonende ein. Auf dem Hintertuxer Gletscher können exklusiv an drei Terminen im April Frühaufsteher beim Early Morning Skiing die frisch präparierten Pisten hinunter carven und die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut spüren. Auf dem Pitztaler Gletscher findet am 01. Mai 2022 das Event „Sonnenuntergang 3440“ statt. Im 3440 – Österreichs höchstem Kaffeehaus – könnt ihr den Skitag perfekt mit einem musikalisch umrahmten Sonnenuntergang ausklingen lassen. Spätestens hier schlagen alle Herzen höher. 

Also, worauf wartet ihr? Ab zum Frühlingsskifahren in die Tiroler Alpediven. 

Weitere Informationen unter:
www.tirol.at/fruehlingsskilauf

Kommentar verfassen